Dr. Martin Kämpchen

Pressemitteilung
Boppard, Kalkutta im März 2024.

Ehrendoktorwürde für Dr. Dr. Martin Kämpchen
Dem Bopparder Dr. Dr. Martin Kämpchen hat jetzt die Sister Nivedita Universität in Kalkutta in Indien den Ehrendoktortitel verliehen. (D.Litt.h.c.)
Die indische Universität würdigt damit das literarische Schaffen des 75-jährigen Schriftstellers und Religionswissenschaftlers, der seit rund 50 Jahren in Indien wirkt und sich auch als Journalist und Indienexperte einen Namen gemacht hat.

Fotos : Kick for Help, H. Snehadr
2 v.l Martin Kämpchen
In Indien engagiert sich Martin Kämpchen außerberuflich sehr in der Zusammenarbeit von Entwicklungsprojekten. Als Kuratoriumsmitglied bei Kick for Help initiierte er ein Fußballprojekt für Kinder und Jugendliche für die bengalische Minderheit der Santal. Seit 2019 unterstützt Kick for Help in den Dörfern Ghosaldanga und Bishnubati dieses Fußballprojekt für ca. 70 Mädchen und Jungen.

Projekt Indien

Pressemitteilung
Boppard, den 8. März 2024.

Indien-Projekt, Kick for Help startet in‘s 6. Jahr
Seit Beginn des Jahres 2019 ist die Stiftung Kick for Help in Indien aktiv. In zwei kleinen Dörfern unweit der Metropole Kalkutta in West-Bengalen engagiert sich die Bopparder Stiftung für benachteiligte Mädchen und Jungen. Zustande kam die Zusammenarbeit durch den seit fast 50 Jahren in Indien lebenden und aus Boppard stammenden Schriftsteller und Religionswissenschaftler Dr. Martin Kämpchen.

Martin Kämpchen und Stefan Kastner bei der Übergabe der Fußbälle
Foto: Kick-for-Help, M. Snehadri


In den Dörfern leben Ureinwohner vom Stamm der Santal; sie gehören zu einer ethnischen Minderheit in Indien.
Die Jugendlichen leben in den durch Landwirtschaft geprägten Dörfern Ghosaldanga und Bishnubati. Engagiert ist dort auch der in Frankfurt beheimatete Freundeskreis Dorfentwicklung, mit dessen Hilfe seit vielen Jahren eine Schule für die Kinder und Jugendlichen der Santal betrieben wird.
Kick for Help hat seit 2019 jährlich mit 5000 Euro die dortige Arbeit zur Integration der Santal gefördert.
Im Rahmen eines Besuches vor Ort konnten der Vorsitzende des Freundeskreises Stefan Kastner gemeinsam mit Martin Kämpchen Fußball-Material im Wert von 1000 Euro der Stiftung Kick for Help an die Mädchen und Jungen überreichen.
Martin Kämpchen und Stefan Kastner :“Gerade in Indien, wo Mädchen weiterhin stark benachteiligt sind, ist das Fußball spielen ein wichtiger Schritt auf dem Weg zur Emanzipation. Die Mädchen haben gemeinsam mit den Jungen regelmäßig Fußballtraining und nehmen dies mit großer Freude Woche für Woche wahr.“

Foto: Kick for Help H. Snehadri

Projekt Ruanda

Pressemitteilung
Boppard / Mainz.

Staatskanzlei besucht Kick for Help Projekt in Ruanda
Im Rahmen eines offiziellen Besuchs einer Delegation der rheinland-pfälzischen Staatskanzlei im Partnerland Ruanda informierte sich jetzt Staatssekretärin Heike Raab auch über das Jugendprojekt Esperance.
Das Jugendprojekt arbeitet in einem Armenviertel Kigalis und hilft benachteiligten Kindern und Jugendlichen, insbesondere Mädchen zu einem besseren Schulabschluss. Fußballtraining ist ein Schwerpunkt der sozialen Arbeit, die von Esperance geleistet wird. Aber auch Theater spielen und die Vermittlung von Computerkenntnissen stehen ebenfalls auf dem Arbeitsprogramm von Esperance.
Zur Zeit sind drei junge Freiwillige aus Deutschland bei Esperance engagiert, die nach Schule und Fußballtraining den Jugendlichen auch Deutschsprachkenntnisse vermitteln.
Kick for Help fördert seit Jahren mit 5000 Euro jährlich die Arbeit von Esperance, auch der Lions Club Hunsrück war in der Vergangenheit mit einer Spende von 1500 Euro an dem Engagement von Kick for Help beteiligt.

Staatssekretärin Heike Raab ( Dritte von links ) und die rheinland-pfälzische Delegation beim Besuch des „ Kick for Help Projektes Esperance in Ruanda
Foto Kick for Help, Dominique Uwimana


Beim Besuch der Delegation aus Rheinland Pfalz konnte Kick for Help jetzt erneut Fußball – Material an Esperance überreichen.

Blues & so..

Pressemitteilung
Boppard, den 3. März 2024.

Bopparder Band Blues & so.. unterstützt Kick for Help in Sri Lanka
Einen gemeinsamen Urlaub in Sri Lanka hat die Bopparder „Band Blues & so..“ zum Anlass genommen, um die Projektarbeit von Kick for Help zu unterstützen.
Die Musikband um Benny Geisweid besuchte jetzt das neue Schulprojekt von Kick for Help in Sri Lanka.
In der kleinen Dorfschule Athuruwella bei Bentota an der Westküste der früheren britischen Kronkolonie wurde die Bopparder Reisegruppe herzlich von Schulleiter Candana Luthuwehetie und den Lehrerinnen Lanka Alwis und Sherini Muthu begrüßt. Mitgebracht hatten die Bopparder Fußbälle der Stiftung Kick for Help, um damit den Fußballunterricht in Athuruwella zu ermöglichen.
Der Schulleiter : „Nationalsport in Sri Lanka ist weiterhin Cricket. Im Fußball liegt Sri Lanka in der Weltrangliste noch hinter Lichtenstein nur auf Platz 204, aber der Fußballsport gewinnt mehr und mehr an Bedeutung, und besonders die Mädchen lieben das Fußball spielen.“

Filmabend

Pressemitteilung
Boppard, den 28. Februar 2024.

Spielfilm „Jenseits von Afrika“ im Cinema Boppard
Die Bopparder Stiftung Kick for Help veranstaltet für Afrika – Fans gemeinsam mit dem Cinema Boppard einen Filmabend am Donnerstag, 14.März 2024, 19 Uhr. Gezeigt wird der mit 7 Oscars ausgezeichnete Spielfilm „Jenseits von Afrika“. Der Film erzählt vom Leben der dänischen Schriftstellerin Karen Blixen, die in Kenia versucht, eine unabhängige Existenz aufzubauen.
Die Hauptrollen spielen Robert Redford, Meryl Streep und Klaus Maria Brandauer. Drehorte des Spielfilms sind in Kenia der Nationalpark Masai Mara als Teil der Serengeti, das Naturschutzgebiet Lake Nakuru und das Rift Valley.
Zu all den Drehorten hat Kick for Help bereits in 2022 und 2023 Reisen unternommen und plant weitere Reisen nach Kenia in den Sommerferien.

Sommercamp

Pressemitteilung
Boppard, den 26. Februar 2024.

Kick for Help organisiert erneut ein Sommercamp für Kinder 
Die Stiftung Kick for Help organisiert in Zusammenarbeit mit dem SSV Boppard in der letzten Woche der Sommerferien eine Kinderfreizeit in Boppard im Stadion Buchenau.
Von Montag, 19. August bis Freitag, 23. August haben 6 – 12 jährige Kinder die Möglichkeit, jeweils einen ganzen Tag Spiel und Spaß zu erleben und Fußball zu spielen.
Das Sommerferiencamp wird von erfahrenen Pädagogen und Trainern durchgeführt.  Die teilnehmen Kinder können zwischen einem Fußballcamp und einem Sport-Spielecamp auswählen. Ein Wechsel zwischen den Camps ist jederzeit möglich. Alle Kinder erhalten täglich ein warmes Mittagessen, Getränke und frisches Obst. Die gesetzlichen Krankenkassen bezuschussen die Teilnahme mit mindestens 75,- € bis zu 100% der Camp-Kosten.
Anmeldungen und Informationen: info@boppardinho.de