Projekt Ruanda

Pressemitteilung
Boppard / Mainz.

Staatskanzlei besucht Kick for Help Projekt in Ruanda
Im Rahmen eines offiziellen Besuchs einer Delegation der rheinland-pfälzischen Staatskanzlei im Partnerland Ruanda informierte sich jetzt Staatssekretärin Heike Raab auch über das Jugendprojekt Esperance.
Das Jugendprojekt arbeitet in einem Armenviertel Kigalis und hilft benachteiligten Kindern und Jugendlichen, insbesondere Mädchen zu einem besseren Schulabschluss. Fußballtraining ist ein Schwerpunkt der sozialen Arbeit, die von Esperance geleistet wird. Aber auch Theater spielen und die Vermittlung von Computerkenntnissen stehen ebenfalls auf dem Arbeitsprogramm von Esperance.
Zur Zeit sind drei junge Freiwillige aus Deutschland bei Esperance engagiert, die nach Schule und Fußballtraining den Jugendlichen auch Deutschsprachkenntnisse vermitteln.
Kick for Help fördert seit Jahren mit 5000 Euro jährlich die Arbeit von Esperance, auch der Lions Club Hunsrück war in der Vergangenheit mit einer Spende von 1500 Euro an dem Engagement von Kick for Help beteiligt

Staatssekretärin Heike Raab ( Dritte von links ) und die rheinland-pfälzische Delegation
beim Besuch des „ Kick for Help Projektes Esperance in Ruanda
Foto Kick for Help, Dominique Uwimana

Beim Besuch der Delegation aus Rheinland Pfalz konnte Kick for Help jetzt erneut Fußball – Material an Esperance überreichen.

Blues & so..

Pressemitteilung
Boppard, den 3. März 2024.

Bopparder Band Blues & so.. unterstützt Kick for Help in Sri Lanka
Einen gemeinsamen Urlaub in Sri Lanka hat die Bopparder „Band Blues & so..“ zum Anlass genommen, um die Projektarbeit von Kick for Help zu unterstützen.
Die Musikband um Benny Geisweid besuchte jetzt das neue Schulprojekt von Kick for Help in Sri Lanka.
In der kleinen Dorfschule Athuruwella bei Bentota an der Westküste der früheren britischen Kronkolonie wurde die Bopparder Reisegruppe herzlich von Schulleiter Candana Luthuwehetie und den Lehrerinnen Lanka Alwis und Sherini Muthu begrüßt. Mitgebracht hatten die Bopparder Fußbälle der Stiftung Kick for Help, um damit den Fußballunterricht in Athuruwella zu ermöglichen.
Der Schulleiter : „Nationalsport in Sri Lanka ist weiterhin Cricket. Im Fußball liegt Sri Lanka in der Weltrangliste noch hinter Lichtenstein nur auf Platz 204, aber der Fußballsport gewinnt mehr und mehr an Bedeutung, und besonders die Mädchen lieben das Fußball spielen.“

Filmabend

Pressemitteilung
Boppard, den 28. Februar 2024.

Spielfilm „Jenseits von Afrika“ im Cinema Boppard
Die Bopparder Stiftung Kick for Help veranstaltet für Afrika – Fans gemeinsam mit dem Cinema Boppard einen Filmabend am Donnerstag, 14.März 2024, 19 Uhr. Gezeigt wird der mit 7 Oscars ausgezeichnete Spielfilm „Jenseits von Afrika“. Der Film erzählt vom Leben der dänischen Schriftstellerin Karen Blixen, die in Kenia versucht, eine unabhängige Existenz aufzubauen.
Die Hauptrollen spielen Robert Redford, Meryl Streep und Klaus Maria Brandauer. Drehorte des Spielfilms sind in Kenia der Nationalpark Masai Mara als Teil der Serengeti, das Naturschutzgebiet Lake Nakuru und das Rift Valley.
Zu all den Drehorten hat Kick for Help bereits in 2022 und 2023 Reisen unternommen und plant weitere Reisen nach Kenia in den Sommerferien.

Sommercamp

Pressemitteilung
Boppard, den 26. Februar 2024.

Kick for Help organisiert erneut ein Sommercamp für Kinder 
Die Stiftung Kick for Help organisiert in Zusammenarbeit mit dem SSV Boppard in der letzten Woche der Sommerferien eine Kinderfreizeit in Boppard im Stadion Buchenau.
Von Montag, 19. August bis Freitag, 23. August haben 6 – 12 jährige Kinder die Möglichkeit, jeweils einen ganzen Tag Spiel und Spaß zu erleben und Fußball zu spielen.
Das Sommerferiencamp wird von erfahrenen Pädagogen und Trainern durchgeführt.  Die teilnehmen Kinder können zwischen einem Fußballcamp und einem Sport-Spielecamp auswählen. Ein Wechsel zwischen den Camps ist jederzeit möglich. Alle Kinder erhalten täglich ein warmes Mittagessen, Getränke und frisches Obst. Die gesetzlichen Krankenkassen bezuschussen die Teilnahme mit mindestens 75,- € bis zu 100% der Camp-Kosten.
Anmeldungen und Informationen: info@boppardinho.de 

Hilfe in Ghana

Pressemitteilung
Boppard, den 13. Februar 2024.
Kick for Help hilft in Ghana traditionellem König
Im Nordosten von Ghana gibt es noch das traditionelle Königreich der Volksgruppe der Ewe. Hier ist Togbe Ngoryifia Cephas Kosi Bansah Oberhaupt des ca. 300.00 Einwohner umfassenden Stammes. König Bansah lebt seit seiner Ausbildung als KFz-Meister in den 70er Jahren in Ludwigshafen, wo er als erfolgreicher Unternehmer tätig ist.

Foto : Kick for Help Gabriele Bansah


Von Deutschland aus regiert er sein Königreich in Ghana und unterstützt seine Landsleute in der Region um den Volta – See mit vielen unterschiedlichen Entwicklungsprojekten. Seit 2021 engagiert sich Kick for Help in Zusammenarbeit mit König Bansah an zwei Schulen in der Stadt Hohoe an der Grenze zu Togo.

Bei einem Treffen mit König Bansah konnte Kick for Help für die Schulen in Ghana Jerseys und Fußbälle für die Fußballteams der beiden Schulen in Hohoe an König Bansah überreichen.

Kirgistan/Kenia

Pressemitteilung
Boppard, den 22. Januar 2024.

Mit Kick for Help nach Kirgistan und Kenia

Mit Fußballprojekten ist Kick for Help in Kirgistan und Kenia aktiv. Die Stiftung bietet jetzt in Zusammenarbeit mit den örtlichen Projektpartnern Reisen in die beiden Länder an.
Im Verlauf der Reisen sollen auch die jeweiligen Fußballprojekte von Kick for Help besucht werden. Die Kultur- und Erlebnisreise nach Kirgistan findet vom 25. April bis 10.5. 2024 statt. Dabei soll in dem entlegenen zentralasiatischen Land neben der Hauptstadt Bischkek auch die im Südwesten des Landes gelegene Stadt Osch nahe der Grenze zu Usbekistan sowie der zweitgrößte Binnensee Asiens, der Issyk Kul und die Ausläufer des Himalaya weit im Osten Kirgistans besucht werden.
Dort befinden sich auch die beiden Projektschulen der Stiftung Kick for Help.
Für Kenia sind 2024 zwei Natur- und Erlebnisreisen vorgesehen, die für die Zeit vom 16. Juli bis 30. Juli 2024 bzw. vom 12. Oktober bis 25. Oktober geplant sind.
Neben dem Besuch dreier Nationalparks , u.a. Massai Mara, werden in Eldoret die von Kick for Help initiierte Schule und der Kindergarten besucht. Ebenso wird sich die Kick for Help Reisegruppe in der kleinen Schule im Slum von Nairobi über das von Kick for Help finanzierte Projekt „Trinkwasserversorgung – Agape – Hope for Kibera“ informieren.
Weitere Informationen finden sie in der Website der Stiftung Kick for Help. Kontakt über : info@kick-for-help.de